Jörg Meuthen

Meuthen dankt mutigen Muslimen von Hamburg

AfD-Bundespressesprecher Prof. Dr. Jörg Meuthen dankte den “mutigen Muslimen von Hamburg”, die “den islamistischen Attentäter von Hamburg zur Strecke gebracht haben”

“Selbstverständlich verdienen diese Menschen den Dank aller in Deutschland, und zwar zunächst einmal völlig unabhängig von ihrer Religion: Der Dank gebührte ihnen in gleicher Weise, wären sie Christen, Juden, Hindus, Buddhisten oder auch Agnostiker”, so Meuthen.

“Und dennoch ist es ein gutes Zeichen, dass der islamistische Mörder in seinem fürchterlichen Treiben von Muslimen selbst gestoppt wurde.

Er versuchte sogar, mit seinen Verfolgern in einen Dialog einzutreten und sie offenbar davon zu überzeugen, dass sie auf seiner Seite stehen müssten: “Ich will euch nichts tun, ich will die Christen angreifen”, so sprach er seine Verfolger auf Arabisch an.”

“Da traf er aber auf die Falschen. Er hatte es eben nicht mit jener gefährlichen Minderheit hochgradig radikalisierter Moslems zu tun, die es in Deutschland nun einmal leider auch gibt, sondern mit Menschen wie zum Beispiel dem gebürtigen Tunesier Jamel Chraiet, der seit 27 Jahren in Deutschland lebt und bei der Hamburger Hochbahn arbeitet.”

 

Liebe Leser, einige kritische Stimmen haben mich darauf aufmerksam gemacht, dass es unserer Bürgerpartei gut zu Gesicht…

Posted by Prof. Dr. Jörg Meuthen on Samstag, 29. Juli 2017

 

Kommentar verfassen