100000 Asylentscheidungen nachgeprüft nachdem Soldat als Flüchtling anerkannt wurde

Deutschlands höchster Sicherheitsbeamter sagt er habe eine Nachuntersuchung von bis zu 100000 Bescheiden veranlasst, die zur Asylbewilligung von Migranten führten, nachdem bei Stichproben Fehler aufgedeckt wurden, die durchgeführt wurden nachdem ein deutscher Soldat als syrischer Flüchtling anerkannt wurde – in einer bizarren rechtsextremen Verschwörung

Innenminister Thomas de Maizière berichtete Reportern am Mittwoch dass Überprüfungen von 2000 Anträgen keinen weiteren Fall wie den von Franco A. offen legten, der es schaffte sich 2015 als syrischer Flüchtling auszugeben, einen Platz in einem Flüchtlingsheim zu bekommen und staatliche Finanzhilfe. Behörden behaupten dass er Teil einer rechtsextremen Verschwörung sei – Politiker zu ermorden und Flüchtlingen die Schuld zu geben.

Jedoch sagte de Maizière dass andere Fehler aufgedeckt wurden und er anordnete 80000 bis 100000 Asylentscheidungen nachzuprüfen.

Kommentar verfassen